Anlässlich des Patroziniums von St. Dionysius wurde am Sonntag, 13.10.2019, eine gemeinsame Eucharistiefeier aller Pfarreien der Gesamtkirchengemeinde gefeiert. Der Gottesdienst wurde von der Bläsergruppe GeBRASSel und vom Kirchenchor St. Dionysius, der in diesem Jahr sein 200-jährigens Jubiläum feiert, musikalisch umrahmt. Aus diesem Grund feierte Weihbischof Dr. Johannes Kreidler diesen Gottesdienst in St. Dionysius mit uns als Pontifikalamt. In seiner Predigt legte er deshalb den Schwerpunkt auf die Kirchenmusik und ging von dort aus weiter zu Gottes eigener Melodie für jeden von uns. Der einsetzende Applaus galt wahrscheinlich sowohl seiner sehr schönen Predigt als auch unserem Kirchenchor.
Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein Stehempfang im Pfarrgarten statt, organisiert durch den Kirchengemeinderat.

Am Nachmittag desselben Tages gab es einen weiteren Anlass zum Feiern: Zum 350-jährigen Jubiläum der Frauenkirche fand dort eine feierliche Pontifikalvesper mit Weihbischof Kreidler statt, die von der Choralschola mitgestaltet wurde. Auch die Petrusbruderschaft, die diese Kirche regelmäßig nutzt, feierte mit uns dieses Jubiläum.

Hier finden Sie ein paar Bilder dieses Tages:

Einzug durch de...
Einzug durch den Pfarrgarten von St. Dionysius
Einzug in die K...
Einzug in die Kirche
Einzug mit Weih...
Einzug mit Weihbischof Dr. Johannes Kreidler
Lesung von Past...
Lesung von Pastoralreferentin Sandra Ochs
Predigt von Wei...
Predigt von Weihbischof Dr. Johannes Kreidler
Predigt von Wei...
Predigt von Weihbischof Dr. Johannes Kreidler
Gabenbereitung
Gabenbereitung
Hochgebet
Hochgebet
Kommunion
Kommunion
Segen
Segen
Auszug des Past...
Auszug des Pastoralteams
Auszug: Weihbis...
Auszug: Weihbischof Dr. Johannes Kreidler
Stehempfang im ...
Stehempfang im Pfarrgarten nach dem Gottesdienst
Vesper in der F...
Vesper in der Frauenkirche: Aussetzung
Vesper in der F...
Vesper in der Frauenkirche: Auszug

Erntedankaltar in St. Dionysius:

Erntedankaltar in St. Johannes:

Erntedankaltar in Pax Christi:

Erntedankaltar in St. Remigius:

Die Katholischen Kir­chen­gemeinden St. Re­migius, Da­henfeld, und Pax Christi, Amorbach, veranstalteten zu­sammen mit der Evan­gelischen Hei­lig-Geist-Gemeinde, Amorbach / Da­henfeld, am Sonntag, den 22. September 2019, einen ökumeni­schen Gottesdienst mit anschließen­der Wanderung auf den Mar­tinus­pilgerwegen.

Nach dem ökumenischen Got­tesdienst in der evangelischen Heilig-Geist-Kirche in Amorbach unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Remigius Dahenfeld gab es einen Bustransport durch die Firma Zartmann zu den Katholischen Fach­schulen St. Martin Neckarsulm. Dort wurden die Pilger von Schulleiter Dr. Thomas Ochs mit einem Impuls in der St. Martinskapelle erwartet. Anschließend begab sich eine kleine Gruppe zusammen mit Pastoralreferentin Elisabeth Schick auf den „kleinen Mar­tinusrundweg“ innerhalb von Neckar­sulm. Die restlichen Pilger wanderten geführt durch Pfarrerin Dagmar Sinn auf dem „großen Martinus­pilgerweg“ bis nach Er­lenbach zur St. Martinuskirche.

Von dort aus brachte Herr Zartmann die Gruppe zurück nach Neckarsulm, wo in der Klosterkirche ein gemeinsamer liturgischer Abschluss stattfand. Abgerundet wurde dieser Tag der ökumenischen Begegnung durch einen gemütlichen Ausklang mit Imbiss im Gemeindehaus St. Paulus.

Hier finden Sie ein paar Impressionen:

Kirchenchor St....
Kirchenchor St. Remigius beim ökumenischen Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche in Amorbach
Impuls durch Dr...
Impuls durch Dr. Thomas Ochs in den Katholischen Fachschulen St. Martin
St. Martinskape...
St. Martinskapelle in den Katholischen Fachschulen
Halt zu einem I...
Halt zu einem Impuls durch Pfarrerin Sinn auf dem Weg nach Erlenbach
Liturgischer Ab...
Liturgischer Abschluss in der Klosterkirche
Geselliger Absc...
Geselliger Abschluss im Gemeindehaus St. Paulus

 

Am Sonntag, 30. Juni 2019, wollten wir eigentlich den nächsten Gott.Zeit.Nah.-Gottesdienst im Klostergraben, also im Freien feiern. Aber aufgrund des zu sommerlichen Wetters entschieden wir uns dazu, die kühlenden Mauern der Klosterkirche aufzusuchen und dort zusammen mit Pater Lobo Eucharistie zu feiern.

Um Freiheit im übertragenen Sinn ging es dann aber doch noch, wie Diakon Klaus Börger bei seiner Einführung hervorhob. Statt einer Predigt im klassischen Sinn bestand die Möglichkeit, sich mit den beiden Schriftlesungen zum Thema Freiheit und Nachfolge auf eine etwas andere Art auseinanderzusetzen. Fünf Schlagwörter aus den Lesungstexten, die im Kirchenraum auf Plakaten verteilt wurden, sollten zum Nachdenken anregen:

- welcher Aussage kann ich folgen, welches Schlagwort fällt mir leicht?

- mit welcher Aussage habe ich ein Problem, welche Schriftstelle fällt mir schwer?

Symbolisiert wurden beide Aspekte mit einem Wattebausch bzw. einem Steinchen, die man zu den jeweiligen Schlagworten legen konnte. So entstanden tiefgehende und interessante Diskussionen rund um die Plakate, bevor man gemeinsam Eucharistie feierte.

Zum Gelingen des Gottesdienstes trug vor allem auch Angela Weinreich bei, die mit Mitgliedern der Orgelpfeifen und Scouts gemeinsam für die sehr schöne musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sorgte. Vielen Dank!

Am Ende gab es noch eine kleine Erfrischung mit vielen Vitaminen. So freuen wir uns schon auf den nächsten Gott.Zeit.Nah.-Gottesdienst zu Erntedank am 28.09.2019, um 18.00 Uhr in Pax Christi Amorbach.

Hier finden Sie ein paar Impressionen der Gott.Zeit.Nah.-Veranstaltung:

Gott.Zeit.Nah. ...
Gott.Zeit.Nah. am 30.06.2019: Teile des Vorbereitungsteams
Gott.Zeit.Nah. ...
Gott.Zeit.Nah. am 30.06.2019: Gegenstände für leichte und schwere Worte aus den Lesungen
Gott.Zeit.Nah. ...
Gott.Zeit.Nah. am 30.06.2019: Austausch über Textstellen der Lesungen
Gott.Zeit.Nah. ...
Gott.Zeit.Nah. am 30.06.2019: Austausch über Textstellen der Lesungen
Gott.Zeit.Nah. ...
Gott.Zeit.Nah. am 30.06.2019: anschließender Ausklang

 


(Das Bild in Originalgröße finden Sie hier)

Nach vielen Stunden der Vorbereitung war es endlich so weit: Am Samstag, den 29.06.2019, empfingen 57 junge Menschen aus der Gesamtkirchengemeinde Neckarsulm und sieben Gäste aus der Seelsorgeeinheit JaKoBus (Neuenstadt-Kochertürn – Stein – Möckmühl) in der Pfarrkirche St. Dionysius das Sakrament der Firmung durch Firmspender Weihbischof Dr. Johannes Kreidler aus Rottenburg.

An Fronleichnam, am 20.06.2019, gab es in der Gesamtkirchengemeinde Neckarsulm an drei Orten Gottesdienste mit Fronleichnamsprozession und anschließendem Gemeindefest:

St. Dionysius und St. Johannes feierten gemeinsam in der Innenstadt mit Abschluss in St. Vinzenz und anschließendem Gemeindefest in St. Paulus. Außerdem wurde Fronleichnam noch in Pax Christi Amorbach und St. Remigius Dahenfeld gefeiert.

Hier finden Sie einige Impressionen der Fronleichnamsfeste:

Blumenteppich i...
Blumenteppich in Dahenfeld
Gemeindefest in...
Gemeindefest in Dahenfeld
Das Kolping-Bla...
Das Kolping-Blasorchester in St. Dionysius
Aussetzung am E...
Aussetzung am Ende des Gottesdienstes in St. Dionysius
Prozession von ...
Prozession von St. Dionysius Richtung Marktplatz
Erste Station a...
Erste Station am Carport von St. Dionysius
Zweite Station ...
Zweite Station am Marktplatz in der Innenstadt
Zweite Station ...
Zweite Station am Marktplatz in der Innenstadt
Vierte Station ...
Vierte Station bei St. Vinzenz
Gemeindefest in...
Gemeindefest in St. Paulus
Am Gemeindehaus...
Am Gemeindehaus in Pax Christi vor dem Gemeindefest
Prozession in P...
Prozession in Pax Christi: erste Station am Schulhof
Prozession in P...
Prozession in Pax Christi: zweite Station in Plattenwald
Der Himmel währ...
Der Himmel während der Prozession in Pax Christi
Prozession in P...
Prozession in Pax Christi: auf dem Weg zur vierten Station

Am Pfingstmontag, 10.06.2019, fand eine gemeinsame Eucharistiefeier aller Pfarreien in Pax Christi Amorbach statt. In dem festlichen Gottesdienst, der von der Bläsergruppe und der Choralschola mitgestaltet wurde, predigte die Gemeindeleiterin von Pax Christi, Pastoralreferentin Elisabeth Schick, über die geistlichen Haltungen 

vertrauen
lassen
erwarten
wertschätzen

aus dem Prozess Kirche am Ort und ging – anhand von konkreten Beispielen aus der Bibel – darauf ein, wie diese auch im persönlichen Leben von Bedeutung sind.

Im Anschluss wurde vom KGR Pax Christi noch zu einem Stehempfang vor der Kirche eingeladen. Dank des überdachten Platzes vor der Kirche blieben die Gäste trotz Regen im Trockenen.

Gemeinsame Euch...
Gemeinsame Eucharistiefeier am Pfingstmontag in Pax Christi Amorbach
Gemeinsame Euch...
Gemeinsame Eucharistiefeier am Pfingstmontag in Pax Christi Amorbach
Auszug nach dem...
Auszug nach dem Gottesdienst
Anschließender ...
Anschließender Stehempfang vor der Kirche
Anschließender ...
Anschließender Stehempfang vor der Kirche
Anschließender ...
Anschließender Stehempfang vor der Kirche
Anschließender ...
Anschließender Stehempfang vor der Kirche
Anschließender ...
Anschließender Stehempfang vor der Kirche
... unter dem D...
... unter dem Dach bei Regen
Die Bläsergrupp...
Die Bläsergruppe war sowohl beim Gottesdienst als auch beim Stehempfang zu hören
Der KGR von Pax...
Der KGR von Pax Christi bewirtet ...

Gang durch das Lichter-Labyrinth auf der Wiese beim Pfarrhaus in Dahenfeld


Kommunionkinder 2019 aus Untereisesheim backen Brot

„Was kommt alles in den Brotteig?“

„Wie lange muss es in den Backofen?“

„Was meint man mit Teig gehen lassen?“

„Wieso muss der Bäcker so früh aufstehen?“

Diese Fragen und noch mehr wurden uns beim Besuch der Backstube der Bäckerei Kolb vom Bäckermeister Rainer Kolb beantwortet. Er hat uns gezeigt, welche Zutaten für das Brot backen benötigt werden, wie der Teig richtig geknetet wird, der Gärvorgang abläuft und es gebacken wird. Und bei jedem Vorgang haben wir mitgeholfen und gelernt: gutes Brot braucht Zeit und Geduld.

Wir wissen jetzt noch besser: Brot ist etwas Wertvolles, Brot backen macht Spaß und Brot teilen bildet Gemeinschaft.

Am Ende durften wir unser selbst gebackenes Fladenbrot mit nach Hause nehmen.

Ein riesengroßes Dankeschön an Familie Kolb von uns Kommunionkindern für den unvergesslichen Vormittag in der Backstube!!!