Was macht ein Chor in Pandemiezeiten, wenn er noch dazu sein 40-jähriges Bestehen feiern möchte? In Zeiten, in denen man sich nicht treffen darf – geschweige denn Singen? Der Scouts-Chor wäre nicht der Scouts-Chor, wenn er sich nicht auch jetzt etwas einfallen ließe. Die Idee einer Online-Faschingsfeier wurde in der letzten Zoom-Probe vor zwei Wochen geboren und schnell wurde daraus das Programm für eine abwechslungsreiche Prunksitzung, die auch gleichzeitig den Auftakt ins Jubiläumsjahr bildete. Alle SängerInnen erhielten vorab ein kleines Partypaket – mit Kamelle, Luftschlangen und einer roten 40er-Rosette. Und am letzten Freitag ging es dann los.

Fast 30 kostümierte Scoutinnen und Scoutinesen nahmen am 12. Februar an der Online-Faschingsfeier teil. Mit dem Narrhalla-Marsch, einem Tusch und dem 3-fachen Narrenruf „Scouts?“ „40!“ wurde die zweistündige Prunksitzung durch Claus Selbmann und die „Kellerband“ mit Lukas und Gunther Baumann eröffnet und begleitet. Nach dem „Einsingen“ durch die Chorleiterin Elise konnten alle eine Bildershow der letzten 40 Jahre Scouts-Chor bestaunen – vorbereitet und erklärt von Gründer Markus Ehrenfried. Schunkelrunden, Faschingschoreografien und selbstgedichtete Lieder wurden gefolgt von einer schelmischen Büttenrede von Manfred Heinrich. Eine weitere „Kellerband“ stimmte mit zwei Faschingsliedern auf die Kostümprämierung ein. Die Abstimmung dazu fiel sehr knapp aus, denn alle hatten sich sehr viel Mühe mit ihren Kostümen gegeben.

„Das Schlusslied „Heile, heile Gänsje“, das bekannte Faschingslied aus den 50ern von Ernst Neger mit angepasstem Text auf unsere aktuelle Situation, war mir persönlich eine Herzensangelegenheit“, meint Claus Selbmann. „S‘wird schon wieder gut! Das hoffen wir Chorsänger*innen doch gerade alle, vor allem im 40. Jubiläumsjahr. Wir machen in der Zwischenzeit das Beste daraus.“ 

Eine Delegation der Neckarsulmer Sternsinger hat in Originalkostümen coronakonform einen Film mit den Sprüchen und Segensgebeten in St. Dionysius gedreht:

Mit dieser Gottesdienstvorlage wollen wir eine Hilfe anbieten, sich an Weihnachten zu Hause mit Christinnen und Christen auf der ganzen Welt betend und feiernd zu verbinden.
Der Gottesdienst ist für Familien mit Kindern gedacht. Die Liednummern beziehen sich auf das katholische Gesangbuch „Gotteslob (GL)“. Die Vorlage kann natürlich auch mit eigenen Ideen, Gebeten und Liedwünschen ergänzt werden.

Wir wünschen Ihnen/Euch schöne Fest- und Feiertage und Gottes Segen. Bleiben Sie gesund!

Die Gottesdienstvorlage findet man entweder im aktuellen Gemeindebrief oder hier als PDF-Version. Nachfolgend gibt es Videos zu den genannen Liedern und natürlich das Krippenspiel:

Lied zu Beginn: „Alle Jahre wieder“:


Gloria: GL 250, 1+2 „Engel auf den Feldern singen“:


Krippenspiel:


Lied: GL 238 „O du fröhliche“:

Aufgrund der aktuellen Situation kann die Bergweihnacht leider nicht in der klassischen Form stattfinden. Stattdessen laden wir herzlich zu einem Stationenweg unter dem Motto "Licht-Weg in Dunkel-Zeiten" ein, den jeder individuell oder im Kreise der Familie gehen kann.

Die einzelnen Stationen orientieren sich am gewohnten Weg der Bergweihnacht und führen vom Kolpinghaus auf den Scheuerberg.

Bitte bringen Sie Streichhölzer mit auf den Weg. Außerdem kann ein Handy eingesetzt werden, muss aber nicht. Der Stationenweg wird vom 20.12.2020 bis zum 27.12.2020 aufgebaut sein. So gibt es auch noch die Möglichkeit, diesen Weg an den Weihnachtsfeiertagen zu gehen.

Hier gibt es die Online-Version dazu – für alle, die sich auf den Weg machen können oder wollen:

Wie so vieles war auch das diesjährige Fronleichnamsfest anders: keine Prozessionen, keine Gemeindefeste, keine geschmückten Straßen ...

Auf die Blumenteppiche wollten wir nicht ganz verzichten. So wurde zur Abendmesse in St. Remigius Dahenfeld ein Teppich vor dem Altar gelegt. Außerdem gab es zwei Teppiche in St. Dionysius für den Livestream-Gottesdienst. Für alle, die es nicht geschafft haben, die Teppiche anzuschauen, sind sie nachfolgend zu sehen:

Blumenteppich vor dem Altar in St. Remigius:

Blumenteppich vor dem Altar in St. Dionysius:

Motto der Erstkommunion 2020 "Jesus, erzähl uns von Gott"

Blumenteppich bei der Pietà in St. Dionysius:

Motto der Firmung 2020: "Leinen los! Fahr hinaus, wo es tief ist! Auf dein Wort hin!" (Lk 5, 4-5)