Wir haben in der Gesamtkirchengemeinde drei  Vorabendmessen (15.30 Uhr und 2 x 18.00 Uhr) und sonntags vier Gottesdienste (drei parallel 9.00, 9.15 und 9.30 Uhr und 10.45 Uhr). Wir müssen das schrittweise ändern.

  • Gelegentlich gibt es organisatorische Probleme im Blick auf die Zelebranten, besonders in Ferienzeiten (zudem ist P. Lobo samstags regelmäßig in Heilbronn zur Aushilfe) und im Blick auf die Organisten, die auch zum Teil in anderen Gemeinden die Orgel spielen.
  • Ein Blick auf die Ökumene: In evangelischen Kirchengemeinden trifft sich die „ganze“ Gemeinde in der Regel in einem

Der Gesamtkirchengemeinderat hat aus den oben genannten Gründen den Beginn der Vorabendmessen geändert:

  • in St. Dionyius, St. Johannes, Christuskirche in Obereisesheim und St. Franziskus in Untereisesheim samstags um 17.00 Uhr;
  • in Pax Christi, Amorbach und St. Remigius, Dahenfeld um 18.30 Uhr.

So können ein Zelebrant und ein Organist zwei Gottesdienste hintereinander übernehmen.

  • In Ober- (OE) und Untereisesheim (UE) sind die Vorabendmessen und die Wort-Gottes-Feiern samstags im Wechsel um 17.00 Uhr:

In OE  Wort-Gottes-Feier + eine Woche später Vorabendmesse + eine Woche später in UE  Wort-Gottes-Feier + eine Woche später Vorabendmesse (also 14-tägiger Wechsel dieser Gottesdienstorte, so ist immer in einer der Kirchen im Wechsel in OE und UE und in der Stadt um 17.00 Uhr eine Vorabendmesse möglich).

In einem Monat ist in OE, im anderen Monat in UE eine Wort-Gottes-Feier am Sonntagvormittag um 9.00 Uhr anstatt samstags, zu besonderen Anlässen kann es eine Ausnahme geben, was die Uhrzeit am Sonntag betrifft.

Man möge bedenken, dass es in OE und UE nur sehr wenige Kirchenbesucher sind (in der Regel 8 bis 15 Personen, Pfarrer bzw. Wort-Gottes-Leiter und Organist mitgezählt).

Gottesdienste – Wer nicht mobil ist...

• in Ober- und Untereisesheim kann sich im Pfarramt St. Dionysius melden mit der Frage nach einem Fahrdienst,
• kann die Fernsehgottesdienste anschauen und wir könnten die Kommunionhelfer/-innen fragen, ob sie die Hl. Kommunion nach der Messfeier ins Haus bringen – gilt für alle Pfarreien – bitte melden im Pfarramt und
• neuerdings können auch Familienmitglieder, die die Sonntagsmesse mitfeiern, aus dieser Messfeier nach (einmaliger) vorhergehender Absprache mit dem Pfarramt ihren Angehörigen die Hl. Kommunion mit nach Hause nehmen.

St. Dionysius

Durch die Änderung der Uhrzeit der Vorabendmessen und im Blick auf die Vorabendmesse in St. Vinzenz ergibt sich für St. Dionysius ab 01.02.2020 eine neue Beichtzeit: samstags um 14.30 Uhr: nur solange jemand da ist.