Kontrastreiches Konzertprogramm „Licht und Schatten“

Am Sonntag, den 07. Juli 2019, sind um 19.00 Uhr der Coro Juvenil Domus Artis aus Chetumal/Mexico und der Jugendchor Großenhain-Reinersdorf-Ebersbach aus Sachsen gemeinsam mit ihrem Programm „Licht und Schatten“ in der St. Johannes-Kirche Neckarsulm-Neuberg zu Gast.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, es wird am Ausgang um Spenden gebeten, die dabei helfen sollen, die Kosten der chor.begegnung zu decken.

Lateinamerikanische Lebensfreude im Chorkonzert

Mexikanische und deutsche Jugendchor-Begegnung auf Tour

Mexico ist ein Sehnsuchtsort!

Wie viele Backpacker machen sich auf, dieses riesige Land zu durchstreifen ...

Wie viele SonnenanbeterInnen pilgern an die Strände von Pazifik, Karibik und Golf von Mexico ...

Wie viele KulturliebhaberInnen spazieren durch die kolonialen Altstädte und oder die Ruinenstätten der Maya und Azteken ...

Der Jugendchor Großenhain-Reinersdorf-Ebersbach aus der Nähe von Dresden hatte die Gelegenheit, bereits zweimal in Mexico unterwegs zu sein. Gemeinsam mit seinem Partnerchor, dem „Coro Juvenil Domus Artis“ aus Chetumal im äußersten Osten Mexicos konnte er die Halbinsel Yucatan intensiv und authentisch kennenlernen, so wie es einem normalen Touristen wahrscheinlich verschlossen bleibt: gemeinsam mit einheimischen Jugendlichen, jenseits der Klischées der mariachis und sombreros.

Nun revanchiert sich der Chor und hat die mexikanischen Jugendlichen wiederholt zu einem Gegenbesuch eingeladen. War es beim ersten Treffen in Deutschland die sächsische Heimat, die mit den Gästen in einer 14tägigen Tour erkundet wurde, so machen sich nun beide Ensembles auf, um eine andere deutsche Kulturlandschaft zu entdecken: Vorbestehende Kontakte nach Baden-Württemberg waren hilfreich und so wird das Hauptquartier der Begegnung nach einigen Tagen des Aufenthalts in Großenhain in Heilbronn aufgeschlagen. Hier findet die Bundesgartenschau statt, auf der für die Chorbegegnung zwei Auftritte eingeplant sind.

Im Deutschordensmünster der Neckarstadt werden die Chöre ebenfalls zu Gast sein: Kantor Michael Saum hatte die Idee, das Projekt nach Baden-Württemberg zu holen: „Als der Großenhainer Chor 2016 bei uns zu Gast war, hat mir das für Kirchenchöre ungewöhnliche Konzept sehr gefallen – für ein Event wie die BuGa ist das genau das Richtige, besonders, da nun durch die Begegnung noch der interkulturelle Aspekt hinzutritt“

Weitere Auftritte führen den ca. 70-köpfigen internationalen Chor nach Neckarsulm, Öhringen, Heidelberg und Strasbourg, in Sachsen stehen außerdem Auftritte in Meißen, Pulsnitz und natürlich Großenhain bevor.

Das gesamte Programm ordnet sich dem Motto „Licht und Schatten“ unter:

Natürlich spielt die Musik bei der Begegnung die Hauptrolle, allerdings bleibt es nicht dabei: Deutsche und Europäische Einigung, lokale handwerkliche Traditionen wie zeitgemäß nachhaltiges Wirtschaften u.a. sind ebenso Themen der Begegnung, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie von der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens gefördert wird.

Musikalisch-stilistisch spielen Folklore und Pop die wesentliche Rolle, jedoch klingen auch klassische Töne an, beispielsweise Kompositionen, die im 16. Jahrhundert in der Kathedrale von Mexico Stadt zu hören waren. Es tanzen Sonne, Mond und Sterne als leuchtende Himmelskörper Walzer. Jesus Christus wird als Stern begriffen, zu dem man in dunklen Stunden aufschauen kann. Farben werden besungen: zum Beispiel die der Haut der Menschen – gerade im Vielvölkerstaat Mexico mit seiner kolonialen Vergangenheit sorgten (und sorgen noch) diese Unterschiede für sehr viel Schatten.

Als weiteres Thema wird „Heimat“ eine Rolle spielen: einerseits ist da die (oft sentimentale) Betrachtung der Schönheiten einer Heimat, andererseits der Kampf dafür, dass sie lebenswert bleibt: enorme gesellschaftliche Missstände und daraus erwachsende Revolutionen prägten auch die jüngere Vergangenheit Lateinamerikas und wurden so immer wieder zum Stoff für Lieder.

Politische Töne sind also im Programm häufig präsent, allerdings wird die Lebensfreude trotz aller Schattenseiten nie zu überhören sein, wenn Lieder aus Uruguay, Venezuela, Nicaragua, Peru, Puerto Rico oder eben Mexico mit Emphase vorgetragen werden. Eine besondere Farbe stellt die Begleitung durch die Gitarre und durch Percussion dar.

Alle Termine auf einen Blick:

Mi, 03.07.
10.00 Uhr Franziskaneum Meißen – Schulkonzert
19.00 Uhr Trinitatiskirche Meißen – Konzert

Do, 04.07.
10.00 Uhr Gymnasium Großenhain – Sommerfest
18.30 Uhr Nicolaikirche Pulsnitz – Konzert

Fr, 05.07.
19.30 Uhr Marienkirche Großenhain – Schuljahresabschlusskonzert

So, 07.07.
11.00 Uhr BuGa Heilbronn, Fährlebühne – Gottesdienst & Konzert
19.00 Uhr Johanneskirche Neckarsulm-Neuberg – Konzert

Di, 09.07.
18.00 Uhr Kirche St. Pierre le Jeune, Strasbourg (FR) – Konzert     

Do, 11.07.
19.00 Uhr Stiftskirche Öhringen – Konzert 

Fr, 12.07.
17.15 Uhr Heiliggeistkirche Heidelberg – Konzert

Sa, 13.07.
18.00 Uhr BuGa Heilbronn, Kirchenbühne – Konzert

So, 14.07.
11.15 Uhr Deutschordensmünster Heilbronn – Hl. Messe
anschl. ca. 12.30 Uhr open air vor dem Deutschordensmünster – Konzert