Zum fünften Sonntag in der Fastenzeit gab es nicht nur schon wieder Neuschnee, sondern es waren auch traditionell die Kreuze in der Kirche verhüllt. Die Mesnerin und ich haben deshalb gestern Abend violette Tücher um alle Kreuze gebunden.

Der gestrige Tag war bei uns ansonsten ein schöner Festtag, da der Namenstag unserer Provinzoberin gefeiert wurde. Zwischen einer schön gestalteten Messe am Morgen und einer besonderen Vesper am Abend war es ein rundum gelungener Tag. Nachmittags gab es ein paar Kreativangebote, bevor wir leckere Torten unserer Konditorin genießen durften. Alles stand unter dem Motto „Heiliger Josef, der Baumeister“, da in diesem Jahr ein großes Renovierungsprojekt ansteht. Unser Faustin-Mennel-Haus, das ehemalige Schulhaus, muss aufwändig renoviert werden. Passend zum Thema des Tages waren die Torten, die Dekoration und auch die Gottesdienste gestaltet. So konnten wir als Gemeinschaft einen abwechslungsreichen Festtag mitten in der Fastenzeit feiern.

In zwei Wochen gibt es hier übrigens nicht nur das Osterfest zu feiern, wie die Plakate an den Türen unserer Kirche zeigen …